Normal view MARC view ISBD view

Alice im Männerland - Eine Zwischenbilanz

By: Schwarzer, Alice *1942-*.
Material type: TextTextPublisher: Kiepenheuer und Witsch, Köln Description: 355.ISBN: 3-462-03143-0.DDC classification:
Contents:
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
Current location Call number Status Date due Barcode
RLS Chemnitz
21344 Available C-0014517

Feminimus Abtreibung Sexualität Gewalt Prostitution Frauen Bundeswehr Krieg Frieden Zukunft

Alice Schwarzer hat Geschichte gemacht: Sie blickt anlässlich ihres 60. Geburtstags zurück - ein brillantes Stück Zeitgeschichte Sie bewegt seit 30 Jahren die Gemüter - und wird das wohl auch weiterhin tun. Diese Zwischenbilanz ihrer Arbeiten in Printmedien und Fernsehen zeigt, warum: Alice Schwarzers Ideen von gestern und heute sind nicht selten die Themen von morgen. Zum Beispiel: Die Ganztagsbetreuung für Kinder - das Wahlthema 2002 - fordert sie seit 1973, zuletzt in dem EMMA-Dossier "Ganztagsschule", 2000. Über die Homo-Ehe dachte sie erstmals 1984 laut nach, auch gegen die Kritik aus feministischen Kreisen. Missbrauch von Kindern - über "das Verbrechen, über das niemand spricht" - schrieb sie erstmals 1978, dafür damals noch ungläubig belächelt. Kein Berufsverbot für Frauen in der Bundeswehr - das forderte sie 1979 und plädiert heute für ein "Gemeinschaftspflichtjahr" für beide Geschlechter, wahlweise im Militär oder im sozialen Bereich. Essstörungen - über die "Frauensucht Nr. 1" veröffentlichte sie 1984 einen Sonderband und löste damit die ersten Selbsthilfegruppen aus. Das Buch: hochaktuelle Texte aus 32 Jahren, ein einleitender Essay, Rückblicke sowie Analysen ihrer TV-Highlights: Warum zum Beispiel waren ihre beiden spektakulärsten Sendungen - mit Esther Vilar, 1975, und mit Verona Feldbusch, 2001, - ausgerechnet Konfrontationen mit Frauen?

Spende 2014 Dieter Siegert

//